Das Frühlingsgenießer-Menü

Endlich ist er da - der lang ersehnte Frühling! Und wir wollen ihn herzlichst begrüßen: Mit knackigem Kohlrabi-Carpaccio, saftigem Spargel-Onepot mit Lachs und fruchtig-frischem Rhabarber-Jelly. Zusammen ergibt das unser leckeres Frühlingsgenießer-Menü, mit dem Sie echte Frühlingsgefühle auf den Tisch zaubern. 

Natürlich glänzen die Gerichte auch im Solo. Probieren Sie es einfach aus. Und vor allem: Genießen Sie die frühlingsfrische Zeit der Anfänge - von Kräutern über Spargel bis zum Rhabarber - der Frühling macht alles neu.

 

 

Kohlrabi-Carpaccio

Mit den Kürbiskernen, die heiß auf die Kohlrabi gegeben werden, wecken Sie das zarte Aroma. Kombiniert mit Minze und Zitrone wird es frühlingshaft frisch. Auch die Kohlrabiblätter werden verwendet: Sie sorgen für nussigen Biss. 

Zutaten für 4 Portionen:

1 Zitrone, unbehandelt

1 Bund Minze

Salz, Pfeffer

300 g junge Kohlrabi mit Blatt

1 EL Rapsöl

1 EL Kürbiskernöl               

3-4 EL Kürbiskerne (50 g)

Zubereitung:

1. Die Zitrone heiß abwaschen, Schale abreiben, halbieren und auspressen. Minze abbrausen, Blättchen abzupfen und fein hacken, mit Zitronensaft, Abrieb, Salz und Pfeffer vermischen.

2. Kohlrabi samt Blättern waschen. Knolle wenn nötig schälen und in hauchdünne Scheiben hobeln oder schneiden. Auf vier Tellern überlappend kreisförmig anrichten. Die zarten Blätter von Stielen befreien und in schmale Streifen schneiden, wie einen Ring um das Carpaccio streuen. Alles üppig mit der Zitronenmarinade beträufeln.

3. Beide Öle mischen und über die Kohlrabi träufeln. Die Kürbiskerne in einer trockenen Pfanne rösten und heiß auf das Carpaccio streuen.

Tipp: Hauchdünn werden die Kohlrabischeiben mit der Brotschneidemaschine. Schmeckt auch mit Pastinaken oder Rote Beete.

Pro Portion ca. 74 kcal, 5 g F, 4 g KH, 2 g EW, 1 g BS 

Spargel-Onepot mit Lachs

Der frische Spargel harmoniert mit den Nudeln - in gleicher Form. Die Frühlingskräuter ergänzen den cremigen Fond aromatisch. Ergänzt durch die rosige Lachsforelle überzeugt das Hauptgericht auch den Feinschmecker.

Zutaten für 4 Portionen:

1,5 kg Spargel (grün oder weiß) 

1 Prise Zucker

Salz, Pfeffer

1 Bund grüne Frühlingskräuter (Petersilie, Kerbel, Schnittlauch)

150 g schmale Bandnudeln (Vollkorn)

150 g Frischkäse, light (unter 20 % Fett i. Tr.)

200 g Lachsforelle, geräuchert

 

Zubereitung:

1. Spargel waschen, den weißen schälen und holzige Enden abschneiden, Spitzen beiseite legen. Die Schalen mit einer Prise Zucker und Salz in 0,5 l Wasser ca. 15 Min. lang köcheln.

2. Inzwischen die Spargelstangen der Länge nach mit einem Sparschäler in dünne Streifen hobeln. Dazu auf ein Brett legen. Grüne Kräuter waschen und fein hacken.

3. Spargelsud absieben. Darin die Nudeln und den Spargel  ca. 12 Min. (nach Packungsaufschrift) köcheln lassen.

4. Frischkäse und Kräuter unterziehen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Lachsforelle würfeln und auf den Spargelnudeln anrichten.

Tipp: Schneller geht’s es mit 3 cm Spargelstücken und Rigatoni. Dann Spargel von Anfang an mitkochen.

 

Pro Portion ca. 308 kcal, 6 g F, 30 g KH, 28 g EW, 8 g BS

 

Rhabarber-Jelly

Der krönende Abschluss: Das Rhabarber-Jelly lässt sich gut vorbereiten. Die Säure des Rhabarbers wird vom Traubensaft gemildert. Die fruchtige Frische wird umschmeichelt von der hellen Mandelsoße - mit feiner Vanille-Note.

Zutaten für 4 Portionen:

4 Blatt weiße Gelatine

600 g Rhabarber

200 ml roter Traubensaft

40 g Zucker  

50 g gemahlene Mandeln  

1 EL Honig

1 Prise Vanillepulver

100 ml Milch 1,5 %

 

Zubereitung:

1. Rhabarber waschen, putzen und in ca. 2 cm lange Stücke schneiden. Gelatine nach Packungsanweisung in Wasser einweichen.

2. Den Zucker in einem Topf erhitzen, bis er schmilzt und bräunt. Rhabarber zugeben und mit dem Saft ablöschen. Einmal aufkochen, dann vom Herd nehmen. Nach 5 Min. die abgetropfte Gelatine zugeben und alles behutsam verrühren. 4 Puddingförmchen (Inhalt min. 200 ml) mit Wasser ausschwenken, Kompott einfüllen und kalt stellen.

3. Gemahlene Mandeln, mit Honig, Vanille und Milch verrühren und kaltstellen.

4. Nach mind. 3 Stunden den Wackelpeter stürzen und mit der Mandelcreme übergießen.

Tipp: Nach Geschmack mit den ersten Frühlingsbüten aus dem Garten garnieren.

Pro Portion ca. 207 kcal, 7 g F, 25 g KH, 6 g EW, 5 g BS

 

Menü:

Pro Portion ca. 589 kcal, 19 g F, 59 g KH, 35 g EW, 15 g BS