Das Rezept der Woche...

..jede Woche etwas Neues! In der Versuchsküche geht es abwechslungsreich zu: Lebensmitteltrends werden verkostet, Rezepte konzipiert und optimiert. Hier finden Sie jede Woche einen kleinen Einblick - durch ein aktuelles Rezept. Eines, das uns in dieser Woche besonders bewegt, interessiert, verwundert, beschäftigt,.. oder einfach super lecker geschmeckt hat! 

.. REZEPT DER LETZTEN WOCHE VERPASST? ALLE "REZEPTE DER WOCHE" SAMMELN WIR hier

Würzige Grünkohlquiche

Grünkohl gilt als wahres Powerfood. Deshalb spielt das klassische Wintergemüse die Hauptrolle in einem unserer Rezepte für die Sonderausgabe Kompass Ernährung – eine Zeitschrift des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). In diesem Heft geht es um ein genussvolles Leben, insbesondere für Seniorinnen und Senioren, mit vielen Tipps zu Ernährung und Gesundheit im Alter.

Die ganze Ausgabe „Kompass Ernährung“ gibt es hier zum Download.

Zurück zum Grünkohl: Kaum ein Lebensmittel enthält mehr wertvolle Inhaltsstoffe pro Kalorie als diese grünen Stängel! Dazu zählen sekundäre Pflanzenstoffe wie entzündungshemmende Flavonoide, antibakterielle Glycoside und antioxidative Carotinoide. Außerdem ist das grüne Gemüse reich an den Vitaminen A, C und K und liefert besonders viel Calcium, Kalium, Magnesium und Eisen. Den typisch würzig-süßen Geschmack erhält Grünkohl nach dem ersten Frost, denn dabei wird Stärke zu Zucker abgebaut. Gut für uns (und unsere Mitmenschen), denn so ist der Kohl leichter zu verdauen.

Den Quicheboden bestreichen wir mit frischer Maronencreme: Sie enthalten im Vergleich zu seinen Verwandten Walnuss und Haselnuss weniger Fett und Kalorien. Dazu sind die braunen Nüsse reich an sättigenden Ballaststoffen, B-Vitaminen und Kalium. Und ergänzen unsere würzige Grünkohlquiche hervorragend mit ihrer milden Süße.

Grünkohl hat bis Ende Februar Saison, wer Glück hat bekommt den grünen Alleskönner auch noch bis Anfang März. Also, ran an den Kohl und unsere leckere Quiche nachbacken!

Würzige Grünkohlquiche

Für 4 Personen (Quicheform Ø26 cm)

15 Min. Zubereitung; 30 Min. Backzeit

400 g Grünkohl 

1 große Zwiebel 

2 EL Rapsöl 

Jodsalz mit Fluorid, Pfeffer

1 Apfel 

100 g Filoteig (Dreiecke)

4-5 EL Leinsamen 

200 g Maronen (gegart, ungezuckert)

80 g Feta light

300 g Magerquark

3 Eier (S)

200 g Feldsalat

1 EL Balsamicoessig

2-3 EL Apfelsaft

50 g Granatapfelkerne

1. Grünkohl waschen, dicke Blattrippen fein, Blätter grob hacken. Zwiebel schälen und klein würfelig schneiden, in einer tiefen Pfanne in 1 EL Öl andünsten. Den Grünkohl zugeben, salzen und pfeffern, unter rühren etwa 10 Min. braten. Apfel waschen, grob raspeln und unterziehen.

2. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Quicheform mit 2 EL Leinsamen ausstreuen. Die Teigplatten mit Wasser einpinseln. Die Quicheform damit auslegen, sodass ein 2 cm hoher Rand entsteht.

3. Maronen mit 1-2 EL Wasser glatt pürieren, Masse auf dem Filo-Boden ausstreichen. 

4. Feta zerkrümeln, mit Quark und Eiern glattrühren, Grünkohl-Mix zugeben und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Die Masse auf den Maronen-Boden geben und gleichmäßig verteilen. Mit übrigen Leinsamen bestreuen und im Ofen 25-30 Min. backen, bis die Füllung stockt und der Teig bräunt. 

5. Inzwischen den Salat waschen und verlesen. Restliches Öl mit Essig und Saft verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit dem Salat mischen. Salat mit Granatapfelkernen toppen und zur Quiche reichen.

 

 

Tipp: Die Quiche schmeckt warm oder kalt und bleibt gekühlt 2 Tage frisch. Statt frischen können Sie auch 350 g tiefgekühlten Grünkohl verwenden. Statt Maronen und Apfel können Sie auch 400 g Pastinaken raspeln und mit dem Grünkohl mitdünsten. 

 

Pro Portion ca. 459 kcal, 32 g EW, 18 g F, 35 g KH