Das Rezept der Woche...

..jede Woche etwas Neues! In der Versuchsküche geht es abwechslungsreich zu: Lebensmitteltrends werden verkostet, Rezepte konzipiert und optimiert. Hier finden Sie jede Woche einen kleinen Einblick - durch ein aktuelles Rezept. Eines, das uns in dieser Woche besonders bewegt, interessiert, verwundert, beschäftigt,.. oder einfach super lecker geschmeckt hat! 

.. REZEPT DER LETZTEN WOCHE VERPASST? ALLE "REZEPTE DER WOCHE" SAMMELN WIR hier

Bunte Polentastäbchen mit rotem Pü

Polenta ist Maisgrieß und für die Veggie-Küche ideal, weil man daraus im Nu Stäbchen oder Schnitten braten kann.  Mit Flüssigkeit – das kann Brühe, Milch oder Getreidedrink sein - im Verhältnis 1:3 aufkochen lassen und ausstreichen. Die Masse wird beim Abkühlen fest. Dann kann man sie in Scheiben oder Streifen schneiden und in etwas Fett goldgelb braten. Ideal zu diesen Knusperstäbchen passt das cremige Püree, in dem die Süßkartoffeln die Säure der Tomaten mildern. Sie können es auch zur Sauce verdünnen.

Das Gericht eignet sich für Klein und Groß, denn das rote Pü bildet die Brücke zwischen Baby- und Familienessen. Polenta, Süßkartoffeln und Tomaten sind alle reich an Karotinoiden, die antioxidativ wirken und die Zellen schützen.  

 

Bunte Polentastäbchen mit rotem Pü

Für 1 Kind und 2 Erwachsene

Zubereitungszeit: 35-40 Min.

Insgesamt ca. 1546 kcal, 49,8 g EW, 38 g F, 147 g KH  

 

200 g Möhren

1 Bd. Schnittlauch

150 g Polenta

400 ml Nussdrink (z. B. Mandeldrink) 

Salz

30 g Parmesan (gerieben)

400 g Süßkartoffel

1 Dose Tomatenpüree (400 g)

2 EL Öl

½ TL Zimt

1 TL Honig (oder Agavendicksaft)

  

1. Gemüse waschen, Möhren falls nötig schälen, Enden entfernen, Möhren grob raspeln. Schnittlauch in Röllchen schneiden.

2. Nussdrink, 1 TL Salz und die Polenta in einem Topf verrühren und unter Rühren aufkochen lassen. Gemüse und Parmesan unterziehen und die Masse in einer rechteckigen Auflaufform (ca. 20 x 21 cm ) oder auf dem Blech  verteilen, glattstreichen und abkühlen lassen.

3. Inzwischen Süßkartoffel waschen, schälen und würfeln. Mit Tomaten und 1 Prise Salz in einem kleinen Topf aufkochen und zugedeckt ca. 15 Min. weich garen. Zwischendurch umrühren. Dann mit einer Prise Zimt und dem Honig pürieren und abschmecken. Evtl. noch etwas einkochen lassen.

4.Polenta in Streifen (ca. 10 x 3 cm ) schneiden. Öl in der Pfanne erhitzen und die Polentastäbchen von beiden Seiten goldbraun braten. Mit der Sauce auftischen.

 

Tipp:

Das Mus wird zur Sauce, wenn Sie es mit etwas Mandeldrink, Wasser oder Sahne verdünnen. Zu Pasta mit etwas gehackten, gebratenen Nüssen oder gebratenem Hackfleisch anreichern, damit sie zusätzlich Eiweiß liefert.